Home · Magazin · Ausstellung Raumpartitur
Ausstellung Raumpartitur

Ausstellung Raumpartitur



Ausstellung Raumpartitur

Magdalena Rauch, Architektur ·

Mit allen Sinnen wird die Raumstruktur erkundet und die Mehrstimmig(sinnig)geit als Partitur wahrgenommen. Hören, riechen, schmecken, fühlen.

--- Lehnelemente bringen den Betrachter in eine ungewohnte Lage. Sie sind mit unterschiedlichen Materialien belegt: Die mit den Knallblasen richtet sich in die Ferne - "Schon was entdeckt?". Fast liegend sieht man den Dornbirner Marktplatz Kopf stehen, noch dazu live! Auf "Pyramidenzacken" lehnt es sich angenehm und dort hört man Eigenartiges.

--- Ein Filzkunstwerk, eine Klanghaube, höhenverstellbar ist zudem ein besonderes haptisches Erlebnis.

--- Der Spiegelraum. Hoch, unendlich tief, beliebig erweiterbar, um die Ecke schauen!

--- Ameisenperspektiven. Ändert man den Blickwinkel, eröffnet sich eine neue Welt!

--- bei Anruf ... was?

--- Im Märchentrichter wird auf Neugierde stürmisch geantwortet...

Unit Architektur · Baukultur im Unterricht · ein Projekt des Vorarlberger Architektur Institut