Home · Units · 01·39 Unit Räume der Erinnerung
01·39 Unit Räume der Erinnerung

Räume der Erinnerung - Mental Maps

Katja Gögl · Heike Schlauch · 15 · 02 · 16

Räume der Erinnerung












Gruppe
jede Gruppengröße möglich
Dauer
2-4 Schulstunden
Durchführung
Auch ohne Experten / Expertin möglich

Lernziele

Bewusstmachen des Lebensraumes und die Umsetzung des selbigen in eine Landkarte des eigenen Lebens.

Theorie Input

Wir spüren mit den Jugendlichen ihren Erfahrungen nach, die sie Räumen, Gebäuden, Häusern gegenüber mitbringen. Orte, die ihnen in Erinnerung sind, sie beschreiben ihre Lieblingsräume und Orte, die sie gelegentlich oder öfters besuchen: Gebäude - Räume – Wege – Plätze, öffentlich – privat, real oder in ihrer Fantasie.


Gestartet im eigenen Zimmer fügen die Jugendlichen die Orte der Erinnerung zu einer Landkarte ihres eigenen „Lebensraumes“ zusammen.

Fotos von Orten oder Personen, die im Leben der Jugendlichen eine Rolle spielen und die die Jugendlichen mitbringen, bilden Ausgangspunkte und Stationen dieser Landkarte. Die Fotos können als vorbereitende Einheit von den Jugendlichen selbst gemacht werden.


Im freien Malen, Zeichnen, Collagen ... setzen wir die Wohn-Landschaften gestalterisch um. Auf großen Blättern entstehen «Mental Maps» auf ganz

unterschiedliche Art und Weise und aus unterschiedlichen Perspektiven.

Während die einen im Grundriss eine Blitzreise durch ihre Lebensräume starten, vertiefen andere einen speziellen Teil ihres Lebensraums, real oder aus der Fantasie.


Gegen Ende des Workshops werden Blätter, Räume und Ideen ausgetauscht, die

Jugendlichen erklären sich gegenseitig ihre Intentionen, die unterschiedlicher nicht sein konnten.

Materialeinsatz & Medien

Stadtpläne, Landkarten

große Papierblätter A1 / A0 oder von einer Papierrolle

Stifte aller Art

Unit Architektur · Baukultur im Unterricht · ein Projekt des Vorarlberger Architektur Institut