Home · Units · 01·07 Unit Bauen mit Lehm
01·07 Unit Bauen mit Lehm

Lehmbau in verschiedenen Kulturen

Ursula Ender · 07 · 11 · 12

Am Beispiel von Mali wird der Lebensraum Subtropen analysiert und die physischen/klimatischen Rahmenbedingungen der von den Dogon bewohnten Region werden erarbeitet. Die Bauformen, die Technik des Stampflehmbaus sowie die physikalischen Eigenschaften des Baustoffes Lehm werden anhand der Architektur der Dogon sowie des Lehmhauses des Architekten Martin Rauch aufgezeigt. Im Rahmen eines Workshops wird die Technik des Stampflehmbaus auch haptisch erprobt.



Resultate sind vorhanden

Lehrplan


Die SchülerInnen sollen die Wechselwirkung von Klima, Boden, Wasser und Vegetation in den Tropen/Subtropen verstehen sowie die Bedeutung des Lehms als Baustoff erkennen. Die unterschiedlichen Bauweisen der Lehmarchitektur und die bauphysikalischen/mechanischen Eigenschaften von Lehm werden erlernt.




Gruppe
bis zu 20 SchülerInnen
Dauer
ca. 7 Unterrichtsstunden (inklusive Workshop)
Durchführung
nur mit Experten / Expertin möglich

Lernziele

Kennenlernen…
…des Naturraums der Dogon mit seinen ökol. Besonderheiten
…von Strategien zur Existenzsicherung/Bewältigung des Alltags
…der historischer Entwicklungen der Lehmbauweise in Afrika/Europa
…der Eigenschaften des Baustoffes Lehm
…des Stellenwerts von Lehm als Baustoff

Theorie Input

  • Atlasarbeit zum Thema “Lebensraum Subtropen"
  • Interpretation von Klimadiagrammen aus Mali
  • Inputreferat “Die Dogon" mit Bildmaterial (Region/Siedlungen/Bauformen/Kultur)
  • Präsentation von Frau Marta Rauch-Debevic über das “Lehmhaus Rauch" in Schlins
  • Lehmbauworkshop von Frau Marta Rauch-Debevic
  • Präsentation von Herrn DI Florian Aicher über die Lehmbauarchitektur im Laufe der Geschichte sowie deren Bauphysik und Statik.

Materialeinsatz & Medien

Atlas
Klimadiagramme
Bildmaterial und Info zum Lehmbau in Mali aus dem Werk “Architektur der Dogon. Traditioneller Lehmbau in Mali" von Wolfgang Lauber
Materialien für den Workshop (Lehmmasse, Schalungen,…)




Stundenbild



1


Lernziele

Die SchülerInnen sollen am Beispiel Mali den Lebensraum Subtropen und das Land der Dogon (Topografie / Bevölkerung / Bauformen / Traditionen) kennen lernen.


Zeit
2 Unterrichtsstunden

Medien

Atlas
Klimadiagramme
Bildmaterial aus dem Werk von Wolfgang Lauber

Inhalte

  • Wechselwirkung von Relief, Klima, Boden, Wasser und Vegetation in Mali verstehen
  • die Wirtschaftsweise und Bauweise der Dogon kennen lernen

Methoden

  • Interpretation von Karten im Atlas
  • Interpretation von Klimadiagrammen (Handout)
  • Beschreibung und Interpretation von Fotos aus dem Werk von Wolfgang Lauber


2


Lernziele

Kennenlernen…
…des Lehmhauses Rauch in Schlins als Beispiel für Lehmbauarchitektur in Vorarlberg/Europa
…des Baustoffes Lehm und der Technik des Stampflehmbaus
…der Lehmbauarchitektur im Laufe der Geschichte sowie deren Bauphysik und Statik


Zeit
5 Unterrichtsstunden

Medien

Präsentation über das Lehmhaus Rauch in Schlins (Frau Marta Rauch-Debevic)
Materialien für das praktische Arbeiten mit Lehm (Frau Marta Rauch-Debevic)
Präsentation über die Lehmbauarchitektur (Herr DI Florian Aicher)

Inhalte

  • das Lehmhaus Rauch in Schlins
  • Stampflehmbautechnik
  • Lehmbauarchitektur im Allgemeinen (Statik, geschichtliche und soziale Aspekte, Materialeigenschaften…)

Methoden

  • Experteninput (zwei bis drei Unterrichtsstunden)
  • Experteninterview (Interview mit Frau Marta Rauch-Debevic)
  • Workshop (zwei bis drei Unterrichtsstunden): In Teamwork wird krümelige und erdfeuchte Lehmmasse in Schalungen lagenweise eingeschüttet und durch Stampfen verdichtet

Resultate zu
01·07 Unit Bauen mit Lehm
im Magazin


Unit Architektur · Baukultur im Unterricht · ein Projekt des Vorarlberger Architektur Institut